Deutsche Botschaft Teheran unterstützt Flüchtlingsarbeit des Norwegian Refugee Council (NRC)

Kerman ist neben der Region Teheran eine der Provinzen, in denen besonders viele afghanische Flüchtlinge Zuflucht gefunden haben.  Deshalb liegt hier auch einer der Schwerpunkte für die Arbeit des Norwegian Refugee Council, der mit Bildungsprojekten, aber auch durch soziale Aktivitäten und  Beratung wertvolle Unterstützung leistet. 

Begegnungen mit Flüchtlingen

Davon konnte sich die für Flucht und Migration zuständige Referentin der Deutschen Botschaft Teheran, Dr. Barbara May, bei einem zweitätigen Besuch persönlich überzeugen. Besonders eindrucksvoll war die Begegnung mit jungen Flüchtlingsfrauen in Dasht-e-Zahmat-Kashan, die dort in einem neuen Gemeindezentrum zu gemeinsamen Handarbeiten zusammenkommen und mittlerweile hochwertige Produkte herstellen. Die gleiche Entwicklung war in einer Kelim-Werkstatt in Bardsir zu beobachten, wo den zahlreich zur Eröffnung erschienenen Frauen Mut gemacht und durch ihre neu gewonnenen Entfaltungsmöglichkeiten Perspektiven für eine bessere Zukunft gegeben werden.

Deutschland unterstützt die Arbeit internationaler Organisationen  

Der NRC wird in diesem Jahr erstmalig aus Deutschland  finanziell gefördert – mit 750.000 Euro. Dies ist ein komplementärer Teil zu der Projektförderung anderer internationaler Organisationen, mit der die Bundesregierung  bewusst zur Stärkung der Flüchtlingspolitik in Iran beitragen will.

Hilfe dringend benötigt

Die Lage in den Flüchtlingslagern, sog. „guest cities“ ist besonders prekär. Aber auch hier kann geholfen werden: Der NRC hat in Rafsandjan und Bardsir  begonnen, die alten „Aloonaks“ durch neue Häuser zu ersetzen, die Wasserentsorgung zu erneuern und den Unterricht in besseren Räumlichkeiten zu ermöglichen.

Recht auf Bildung

Das Schuljahr 2017/2018 hat am vergangenen Samstag auch für 70.000 neu registrierte Flüchtlingskinder begonnen, die von nun an regelmäßig zur Schule gehen können. Bildung ist ein Recht, auf das jedes Kind Anspruch hat: in diesem Sinne äußerte sich der neue iranische Erziehungsminister anlässlich des landesweiten Aufrufs zur Schuleinschreibung vor ein paar Wochen auf twitter. Der deutsche Botschafter Michael Klor-Berchtold hatte sich dazu bestärkend geäußert. Education is the path to a brighter tomorrow, so lautete auch das Motto einer Ausstellung des NRC, die im letzten Jahr diesen wichtigen Aspekt seiner Flüchtlingsarbeit in Iran beleuchtete.

Stand: 28. September 2017

Deutsche Botschaft Teheran unterstützt Flüchtlingsarbeit des Norwegian Refugee Council (NRC)

Deutsche Botschaft Teheran unterstützt Flüchtlingsarbeit des Norwegian Refugee Council (NRC)