Deutschenliste und Krisenvorsorgeliste

Die Botschaft ist für Sie da -- im Alltag und in Krisensituationen.

Meldeformular Bild vergrößern Anmeldungsformular (© colourbox.com)

Die deutschen Auslandsvertretungen sind verpflichtet, deutschen Staatsangehörigen, die sich im Ausland in einer Notsituation befinden, im Rahmen ihrer rechtlichen und tatsächlichen Möglichkeiten Hilfe zu leisten. Sei es durch rechtlichen Rat, Ausstellung von Reisedokumenten oder Unterstützung bei der Beschaffung von Geld im Unglücksfall.
Dies betrifft nicht nur deutsche Urlauber, sondern auch Personen, die dauerhaft im Ausland leben. Jeder deutsche Staatsangehörige, der - auch nur vorübergehend - im Ausland lebt, kann in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des Konsulargesetzes aufgenommen werden.


Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Damit die Auslandsvertretungen - falls erforderlich -- in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit deutschen Staatsbürgern schnell Verbindung aufnehmen können, rät das Auswärtige Amt, von dieser Maßnahme Gebrauch zu machen, denn: nur um denjenigen, von dessen Existenz wir wissen, können wir uns auch kümmern.


Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren. Die eingegebenen Daten können auch zur Versendung allgemeiner Informationen z.B. über Wahlen oder Veranstaltungen der Botschaft genutzt werden, wenn Sie hierzu Ihr Einverständnis erklären. Wenn nicht, verbleiben sie ausschließlich in der Krisenvorsorgeliste.


Die elektronische Registrierung ersetzt die bisher manuell geführten Krisenvorsorgelisten der Vertretungen. Daher müssen sich auch diejenigen Personen einmalig neu registrieren, die ihre Daten bereits einmal in Form eines Fragebogens übersandt haben.

Auch Personen, die ihre Kontaktdaten bereits in anderem Zusammenhang der Botschaft bekanntgegeben haben (z.B. im Rahmen eines Passantrags), werden gebeten, sich einmalig neu zu registrieren, da diese Informationen aus Datenschutzgründen nicht einfach aus Ihrem Passantrag übernommen werden dürfen.

Zukünftig werden Sie automatisch in regelmäßigen Abständen aufgefordert, Ihre Angaben zu bestätigen bzw. zu aktualisieren. Damit soll Vollständigkeit und Aktualität der Registrierungen im Sinne einer wirksamen Krisenvorsorge und --bewältigung sichergestellt werden. Bitte beantworten Sie die Ihnen automatisch zugehenden Aufforderungen deshalb im eigenen Interesse.


Sollten Sie weitere deutsche Staatsangehörige kennen, die in Iran leben, wären wir Ihnen für die Weitergabe dieser Information sehr verbunden.


*Die Registrierung erfolgt unter: 

http://service.diplo.de/registrierungav*


Bei Fragen zur Registrierung und Datenverwendung werden Sie gebeten, sich über das Kontaktformular mit der Botschaft in Verbindung zu setzen.

Deutschenliste und Krisenvorsorgeliste

Krisenstab Auswäertiges Amt