Informationen der Rechts- und Konsularabteilung

Hinweis: Ab dem 18.06.2017 können Anträge am Rechts- und Konsularschalter nur noch nach Buchung eines Termins über das Terminbuchungssystem der Deutschen Botschaft Teheran gestellt werden. Das Terminbuchungsportal ist ab dem 08.06.2017 freigeschaltet. Details finden Sie unter ‚Informationen der Rechts- und Konsularabteilung‘.

Informationen der Rechts- und Konsularabteilung

Für die im Ausland ansässigen Deutschen sind die Auslandsvertretungen in vielen rechtlichen Angelegenheiten die wichtigste Verbindungsstelle nach Deutschland. Auf dieser Seite informieren wir Sie über unsere konsularischen Dienstleistungen sowie über die jeweiligen Antragsverfahren - von der Beantragung neuer deutscher Reisepässe über Geburtsurkunden, Unterschriftsbeglaubigungen, Rentenangelegenheiten bis hin zu Legalisationen iranischer Dokumente.

Schalterzeiten (Sonntag-Donnerstag)
Rechts- und Konsularabteilung
07:30 - 10:30
Abholung Legalisationen und Kopiebeglaubigungen
14:30 – 15:30
(Juli-August: 14:30 – 15:00)
Abholung von Pässen der Visastelle09:30 – 11:30
13:00 – 15:00

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft an folgenden Feiertagen geschlossen ist:

Feiertagsliste

Bitte informieren Sie sich auf dieser Internetseite vor Ihrem Besuch in der Rechts- und Konsularabteilung über das Verfahren, die notwendigen vorzulegenden Dokumente und Nachweise. Wir bitten um Verständnis dafür, dass Antragsteller, die nicht alle notwendigen Nachweise und Kopien vorlegen können, am Schalter im Regelfall zurückgewiesen werden müssen.

Die Gebühren für alle konsularischen Dienstleistungen sind in bar und in Iranischen Rial zu entrichten. Auch "Iran Schecks" werden in der Rechts- und Konsularabteilung akzeptiert.

Zur Beantragung von Legalisationen, beglaubigten Kopien und Unterschriften, konsularischen Bescheinigungen und zur Beratung in Angelegenheiten des Erb-, Staatsangehörigkeits- und Familienrechts, etc. ist ein Termin notwendig. Bitte buchen Sie Ihren Termin online:

Terminvergabesystem der Botschaft Teheran

Sie benötigen keinen Termin für die Abholung von Pässen, Geburtsurkunden und sonstigen Dokumenten sowie für Beratungen und Bescheinigungen in Rentenangelegenheiten.

Bitte buchen Sie für die Beantragung eines deutschen Reisepasses oder einer deutschen Geburtsurkunde online einen Termin.

http://www.teheran.diplo.de/pass

http://www.teheran.diplo.de/geburt

Zur Beantragung eines Visums ist unbedingt ein Termin notwendig. Weitere Informationen zum Terminvergabesystem können Sie auf der Homepage der Visaabteilung nachlesen:

http://www.teheran.diplo.de/visa

Meldeformular

Krisenvorsorge und Deutschenliste

Alle Deutschen, die – auch nur vorübergehend – im Amtsbezirk der Botschaft leben, werden gebeten sich in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Konsulargesetz einzutragen.

Aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitshinweise

Die Sicherheitshinweise und Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes für Iran werden laufend aktualisiert. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Website des Auswärtigen Amtes über den aktuellen Stand. 

Kreditkarten oder Traveller-Schecks werden in Iran grundsätzlich nicht akzeptiert. Geschäfte werden überwiegend in bar abgewickelt. Reisende sollten ausreichend Barmittel (Devisen) mit sich führen. Devisen können bei der Einreise am Flughafen oder bei verschiedenen Banken zum Tageskurs in Rials umgetauscht werden. Ein Rücktausch von nicht benötigten Rialbeträgen ist in der Regel nicht möglich.

Die vollständigen Sicherheitshinweise finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Sie sind auch als E-Mail Abonnement verfügbar:

Fingerabdruck für neuen Pass

Reisepässe, Kinderpässe, Passverlust, Personalausweise

Deutsche Staatsangehörige mit gewöhnlichem Aufenthalt in Iran können bei der deutschen Botschaft biometrische Reisepässe, vorläufige Reisepässe, Kinderreisepässe, Reiseausweise zur Rückkehr und Personalausweise beantragen. Zur Beantragung von neuen deutschen Reisepässen und Personalausweisen ist ein Termin notwendig. Bitte buchen Sie Ihren Termin online über das Terminvergabesystem der Botschaft Teheran.

Baby

Geburt eines Kindes in Iran

Sie sind deutscher Staatsangehörige/r und Ihr Nachwuchs ist in Iran zur Welt gekommen? Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Informationen über den Erwerb der Staatsangehörigkeit, eine Geburtsanzeige beim deutschen Standesamt, Namenserklärungen und die Erstbeantragung eines deutschen Passes für Ihr neugeborenes Kind können Sie unter dem unten stehenden Link nachlesen.

ehe_ring

Eheschließung und Scheidung in Iran und Deutschland

Eine Eheschließung mit einem fremden Staatsangehörigen oder eine Hochzeit in einem fremden Land ist immer mit viel Kontakt mit den Behörden beider Staaten verbunden. Gleiches gilt für eine Scheidung. Auf dieser Seite können Sie sich über die Voraussetzungen einer Eheschließung in Iran, die Anerkennung einer im Ausland erfolgten Scheidung, die Ausstellung einer deutschen Heiratsurkunde oder die Hochzeit mit einem iranischen Staatsangehörigen in Deutschland informieren.

Dt_Siegel

Legalisation von iranischen Dokumenten, Kopiebeglaubigung und Unterschriftsbeglaubigung (Ta'id)

Legalisationen, Unterschrifts- und Kopiebeglaubigungen können am Rechts- und Konsularschalter der Botschaft (sonntags bis donnerstags zwischen 7:30 Uhr und 10:30 Uhr) beantragt werden: Öffnungszeiten

Polizeiliche Führungszeugnisse

Wer für ausländische Behörden ein Führungszeugnis benötigt und in Deutschland keinen Wohnsitz hat, kann das Führungszeugnis beim Bundesamt für Justiz beantragen. Die Unterschrift auf dem Antragsformular, das auch bei der Botschaft Teheran erhältlich ist, muss bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung beglaubigt werden.

Frau in ihren Siebzigern sitzt im Wohnzimmer am Laptop

Rentenangelegenheiten und Lebensbescheinigungen

Informationen zur allgemeinen Rentenangelegenheiten und die Erteilung von Lebensbescheinigungen und sonstigen Bestätigungen für die deutsche gesetzliche Rentenversicherung können Sie unter dem untenstehenden Link nachlesen.

Konsularische Bescheinigungen (u.a. zur Visabeantragung bei Botschaften in Teheran)

Mit Hilfe einer konsularischen Bescheinigung kann die Botschaft überprüfbare Tatsachen bestätigen, vorausgesetzt, dass ein öffentliches Interesse an der Bescheinigung besteht. Beispielsweise kann bescheinigt werden, dass eine Person am Leben ist (vgl. unter Rentenangelegenheiten und Lebensbescheinigungen), sich momentan in Iran aufhält, oder im Besitz eines deutschen Reisepasses ist. Eine konsularische Bescheinigung wird von manchen ausländischen Botschaften in Teheran verlangt, wenn ein deutscher Staatsangehöriger dort ein Visum beantragen möchte.

Paragraph, Hammer, Waage, (c) picture-alliance/chromorange

Rechtsbeistand in Iran und Deutschland

Falls Sie in Iran an einem Gerichtsverfahren beteiligt sind oder Ihre Rechte (z.B. Ansprüche aus einer Erbschaft, Sorgerecht, Scheidung, Forderungen, etc.) gegenüber den iranischen Behörden oder einer in Iran lebenden Person geltend machen möchten, haben Sie die Möglichkeit, einen Rechtsanwalt mit dieser Aufgabe zu betrauen. Die Botschaft führt eine Liste mit vertrauenswürdigen Antwälten verschiedener Fachgebiete (siehe unten), die in Iran akkreditiert und zur Vertretung bei Gericht zugelassen sind. Die Botschaft selbst kann Sie in einem Rechtsstreit nicht vertreten und auch nicht Ihre Interessen gegenüber einer in Iran lebenden Privatperson geltend machen. In Deutschland tätige Anwälte darf die Botschaft aus Gründen des freien Wettbewerbs nicht empfehlen. Eine Auflistung der in Deutschland tätigen Anwälte und Notare finden Sie auf der Homepage der Bundesrechtsanwalts- bzw.  Bundesnotarkammer: www.brak.de und www.bnotk.de

Zollvorschriften / Umsatzsteuerbefreiungen bei Ausfuhrbescheinigung

Informationen zu Ausfuhrbescheinigungen für in Deutschland gekaufte Waren und zu weiteren Zollangelegenheiten finden Sie unter dem unten stehenden Link.

Erbschafts- und Nachlassangelegenheiten

Wenn ein Angehöriger stirbt und Vermögen in Deutschland hinterlässt, verlangen deutsche Banken und Grundbuchämter von den Erben die Vorlage eines deutschen Erbscheins um über das Vermögen verfügen zu können. Falls Sie Erbe geworden sind und die Erbschaft nicht antreten möchten, haben Sie das Recht, innerhalb einer bestimmten Frist gegenüber dem zuständigen Nachlassgericht die Erbschaft offiziell auszuschlagen.

Kontakt

Kontakt mit der Botschaft

Sind Ihre Fragen unbeantwortet geblieben? Dann wenden Sie sich mit Hilfe des Kontaktformulars an die Botschaft.

Rechts- und Konsularangelegenheiten

Index

FAQ - Häufig gestellte Fragen in konsularischen Angelegenheiten

Frage- und Ausrufezeichen, (c)  picture-alliance/chromorange

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige Fragen und Antworten zusammengestellt, die immer wieder an die Konsularabteilung gerichtet werden.

Informationen zum Wahlrecht für Auslandsdeutsche finden Sie hier:

Hilfe in Notfällen

Mann mit Klemmbrett zeigt mit einem Kuli in eine Richtung

Wir wollen Sie informieren, wie Sie schon vor Beginn einer Reise Notfällen im Ausland vorbeugen können. Sollte es dann doch einmal geschehen - der Pass ist weg, das Geld verloren - finden Sie hier Hinweise, wie Ihnen die Auslandsvertretung weiterhelfen kann.

Antragsformulare und Merkblätter auf einen Blick

Karteikasten, (c) colourbox.com

 

Serviceseite für Deutsche Staatsangehörige im Ausland

Visa

Auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle, allgemein gültige Informationen zum Rechts- und Konsularbereich.

Ausfuhrbestimmungen für Kulturgüter

Die illegale Ausfuhr von Kulturgütern beschädigt die kulturelle Identität und Integrität des Ursprungslandes. Die meisten Staaten beschränken oder verbieten daher die Ausfuhr bestimmter Kulturgüter; einige Staaten regeln darüber hinaus Staatseigentum an archäologischen Objekten.

Ob die Ausfuhr eines Kulturguts unrechtmäßig ist, richtet sich nach den nationalen Rechtsvorschriften des Herkunftsstaates. Diese sind in der UNESCO Datenbank unter www.unesco.org/culture/natlaws/ abrufbar.