Antragstellung in der Botschaft

Wann ist die Botschaft für mich zuständig?

Die Botschaft Teheran ist für Ihren Schengen-Visumantrag zuständig, wenn:

UND

  • Sie außerdem Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Iran haben. Dies ist der Fall, wenn die Umstände erkennen lassen, dass Sie für mindestens sechs Monate hier verbleiben wollen (z. B. als Student, Arbeitnehmer u. A.). Die Botschaft ist nicht zuständig für iranische Staatsangehörige, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben.

UND

  • Ihr einziges Reiseziel liegt in der Bundesrepublik Deutschland
  • verschiedene Reiseziele: im Hinblick auf Zweck und Dauer des Aufenthalts, liegt das Hauptreiseziel in der Bundesrepublik Deutschland
  • kein festes Reiseziel: die Einreise ist über die Außengrenze der Bunderepublik Deutschland beabsichtigt

Die Botschaft Teheran ist für Ihren Visumantrag auf ein Nationales Visum zuständig, wenn:

UND

  • Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Iran haben. Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben Sie dann in Iran, wenn die Umstände erkennen lassen, dass Sie für mindestens sechs Monate hier verbleiben wollen (z. B. als Student, Arbeitnehmer u. A.) Die Botschaft ist nicht zuständig für iranische Staatsangehörige, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben. Bitte legen Sie in Zweifelsfällen Unterlagen vor, die Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Iran belegen.

Wann kann ich frühestens meinen Antrag stellen?

Wenn Sie ein Schengen-Visum beantragen möchten:

Gemäß Artikel 12 Visakodex kann ein Visumantrag frühestens 3 Monate vor dem geplanten Reiseantritt beantragt werden.

Wenn Sie einen Antrag auf ein nationales Visum stellen möchten:

Die Antragstellung ist jederzeit möglich sobald Sie die nötigen Unterlagen vorlegen können.

Wie lange muss ich vor der Visastelle warten?

Bitte erscheinen Sie pünktlich dem festgesetzten Termin an der Visastelle. Wir bemühen uns, Sie so schnell wie möglich durch die Sicherheitskontrolle und in den Schalterraum zu führen.

Was muss ich mitbringen?

Bitte bereiten Sie Ihre Unterlagen gemäß der jeweils aktuell auf unserer Homepage eingestellten Merkblätter vor und sortieren Sie diese in der im Merkblatt aufgeführten Reihenfolge. Bitte beachten Sie, dass unvollständig eingereichte Anträge i.d.R. nicht angenommen werden können und ein neuer Termin einzuholen ist. Eine gründliche Vorbereitung der Unterlagen erspart Ihnen viel Zeit und unnötige Kosten.

Bitte nehmen Sie alle Dokumente aus Hüllen, Folien und Ordnern bevor Sie an den Schalter treten. Dies erleichtert und beschleunigt die Prüfung Ihrer Unterlagen.

Was darf ich nicht mitbringen?

Selbstverständlich müssen alle Arten von gefährlichen Gegenständen außerhalb des Botschaftsgeländes bleiben. Das Sicherheitspersonal klärt Sie hierüber auf.

Handys dürfen nicht mit in die Schalterräume der Visastelle gebracht werden, diese können in Schließfächern in der Botschaft verwahrt werden.

Von mir werden Unterlagen nachgefordert, die nicht im Merkblatt stehen. Wie kann das sein?

Die Botschaft entscheidet immer im konkreten Einzelfall. Im Merkblatt kann aber nur eine generelle Auskunft gegeben werden, die die meisten, jedoch nicht alle Fallkonstellationen abdeckt. Daher kann es sein, dass z. B. in Ihrem Fall ein Dokument erbeten wird, welches nicht im Merkblatt steht. Werden weitere Unterlagen benötigt, kontaktieren wir Sie und teilen Ihnen mit, wie und wann die Dokumente nachgereicht werden können. 

Ich möchte erst (z. B.) nach Deutschland und dann nach Österreich reisen. Bei welcher Botschaft muss ich mein Visum beantragen?

Sie beantragen das Visum bei der Botschaft, deren Land Ihr Hauptreiseziel ist. Z. B. drei Tage Messebesuch in München und anschließend zwei Wochen Skiurlaub in Österreich: Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die österreichische Botschaft.

Man hat mir gesagt, dass ich mich beraten lassen sollte, was ich bei dem Gespräch in der Botschaft sagen soll, damit ich ein Visum erhalte.

Neben den einzureichenden Unterlagen kommt dem Interview am Schalter eine besondere Bedeutung zu, da nicht alles durch Unterlagen zu belegen ist. Das Interview bietet Ihnen deshalb die Möglichkeit, Ihren Antrag plausibel darzustellen und ihn abzurunden. Es kommt dabei weniger auf standardisierte Antworten an. Ein offenes und aufrichtiges Gespräch vermag am besten zu überzeugen.

Unsere Mitarbeiter sind durch gezieltes Nachfragen bemüht, alle wichtigen Informationen von Ihnen zu erhalten, damit so sachgerecht wie möglich, über Ihren Antrag entschieden werden kann.

Wenn Sie vor Antragstellung noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Botschaft. Ihnen stehen ausführliche Informationen auf unserer Homepage zur Verfügung. Sollten Ihre Fragen damit nicht abschließend geklärt werden können, schreiben Sie uns per Mail, wir bemühen uns Ihre Fragen zeitnah zu beantworten.

Die Visastelle rät dringend von der Inanspruchnahme von Beratungen durch Dritte ab. Die Botschaft arbeitet mit keinen externen Beratungsstellen zusammen. Externe Berater kennen die Arbeit der Visastelle nicht und können Sie deshalb auch nicht adäquat beraten.

Antragstellung

Visa

Terminbuchung Visa

Kalender

Termine zur Beantragung von Visa werden über das Online-System vergeben. Beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Nutzung des Systems und machen Sie genaue Angaben zu Passnummer und Namen, da es sonst zu Problemen bei Wahrnehmung des Termins kommen kann.

Termine können selbstständig und unentgeltlich über die Webseite der Botschaft gebucht werden. Wenn Sie Dritte mit der Buchung beauftragen, beachten Sie bitte, dass die Visastelle keine Gewähr für deren Seriosität übernimmt.

Hier gelangen Sie zur Terminbuchung: