Sonstige Fragen zum Visumverfahren

Was ist ein Schengen-Visum?

 „Schengen-Visum“ ist die übliche Bezeichnung für ein Visum, das von den Staaten und für die Gebiete der Staaten erteilt wird, welche dem am 14. Juni 1985 unterzeichneten Abkommen „betreffend den schrittweisen Abbau der Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen“ beigetreten sind.

Dieses Abkommen wurde in dem kleinen luxemburgischen Ort Schengen unterzeichnet und deshalb nennt man das Visum üblicherweise „Schengen-Visum“.

Das Schengenvisum berechtigt zu Aufenthalten in den Schengenländern von maximal 90 Tagen in sechs Monaten. Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ist damit nicht möglich.

Derzeit gehören zum sogenannten „Schengenraum“ folgende Länder:

siehe Mitgliedsstaaten

Wann benötige ich ein Transitvisum?

Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, benötigen Sie nur in folgenden Konstellationen ein deutsches Transitvisum der Kategorie C:

Sie sind nicht im Besitz eines gültigen Schengen-Visums und

  • fliegen über Deutschland in die USA. Ihr Anschlussflug von Deutschland in die USA geht aber erst mehrere Stunden später und  Sie möchten den internationalen Transitbereich des Flughafens verlassen.
  • fliegen über Deutschland, Portugal nach Brasilien. Da Ihre Reiseroute zwei Aufenthalte auf Flughäfen im Schengenraum enthält, ist ein Transitvisum C erforderlich.
  • fliegen über Deutschland in die USA und reisen über einen deutschen Flughafen ein, der keinen internationalen Transitbereich besitzt (alle deutschen Flughäfen außer: Frankfurt/ Main , München, Hamburg und Köln-Bonn jedoch zeitlich befristet von 4.30 Uhr bis 23.00 Uhr) 

 Was ist ein Jahresvisum oder „unechtes Jahresvisum“?

Hierbei handelt es sich um ein Schengen-Visum, das mit einjähriger oder mehrjähriger (zwei bis vier Jahre) Gültigkeitsdauer ausgestellt wird und zu einem Aufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen zu mehrmaliger Einreise berechtigt.

Im Visumetikett ist hinter „Dauer des Aufenthalts“ jedoch in jedem Fall nur „90“ eingetragen, da der Eintrag einer anderen Zahl oder eines anderen Vermerks nicht möglich ist. Die Besonderheit des Jahresvisums ergibt sich daher einzig und allein aus der ein- oder mehrjährigen Ausstellungsdauer „vom…bis“.

Unter Umständen kann ein Jahresvisum auch dazu berechtigen, für 90 Tage im Jahr in Deutschland einer Beschäftigung nachzugehen. Dies muss jedoch entsprechend auf dem Visumetikett vermerkt sein (sogenannte: „Auflage“). Diese Beschränkung gibt es z. B. für LKW-Fahrer, Models, Autokäufer und andere. D. h. das Visum ist für 90 Tage pro Halbjahr für den gesamten Schengenraum gültig, jedoch erlaubt es die Erwerbstätigkeit auf deutschem Territorium nur für 90 Tage pro Jahr.

Darf ich mit meinem Schengen-Visum von der deutschen Botschaft auch in andere Schengenländer einreisen?

Ja. Das ist gerade der Sinn des Schengen-Visums. Sie können mit dem Visum  innerhalb der Gültigkeit jedes Schengenland bereisen. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Hauptreiseziel (längste Aufenthaltszeit) in dem Land liegen muss, von dessen Botschaft das Visum ausgestellt wurde.

Wo sind die weiteren Unterlagen, die ich für meinen Gast schon vor Wochen an die Botschaft übersandt habe?

Bitte übersenden Sie alle Unterlagen direkt an den Gast und nicht an die Botschaft. Die Antragsteller haben die von Ihnen erbetenen Unterlagen selbst und zusammen mit den anderen Dokumenten bei Antragstellung einzureichen vorzulegen.

Ich bin vor der Botschaft von jemandem falsch beraten worden. Er hat mir den Antrag gegen Geld ausgefüllt und mir versprochen, dass ich ein Visum erhalte. Was soll ich tun?

Sie sind für den Inhalt des von Ihnen abgegebenen Antrags voll selbst verantwortlich. Sofern Sie von einer der zahlreichen um die Botschaft herum versammelten Personen zu einer Dienstleistung überredet wurden, bitten wir darum, diese Angelegenheit mit diesen Personen direkt zu klären.

Bitte machen Sie alle Angaben nach bestem Wissen und der Wahrheit entsprechend. Lassen Sie sich von niemandem erzählen, dass ein von dritten Anbietern entgeltlich ausgefüllter Antrag zu einem Visum führt. Niemand kann Ihnen den Erhalt eines Visums versprechen. Es ist jedem Antragsteller möglich die Fragen selbst zu beantworten. Ausfüllhinweise finden Sie auf unserer Homepage.

Fragen zum Visumverfahren

Visa

Terminbuchung Visa

Kalender

Termine zur Beantragung von Visa werden über das Online-System vergeben. Beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Nutzung des Systems und machen Sie genaue Angaben zu Passnummer und Namen, da es sonst zu Problemen bei Wahrnehmung des Termins kommen kann.

Termine können selbstständig und unentgeltlich über die Webseite der Botschaft gebucht werden. Wenn Sie Dritte mit der Buchung beauftragen, beachten Sie bitte, dass die Visastelle keine Gewähr für deren Seriosität übernimmt.

Hier gelangen Sie zur Terminbuchung: