1. Iran, six world powers reach historical nuclear deal Abschlusspressekonferenz der E3+3 Nuklearverhandlungen mit Iran in Wien
  2. STIBET Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland
  3. Achtung Registrierung zur Krisenvorsorgeliste
Iran, six world powers reach historical nuclear deal

Abschlusspressekonferenz der E3+3 Nuklearverhandlungen mit Iran in Wien

STIBET

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Achtung

Registrierung zur Krisenvorsorgeliste

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Eine Eintragung ist bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen, jedoch auch schon bei Kurzeitaufenthalten möglich. Bei der Eintragung in die Deutschenliste handelt es sich um eine freiwillige Maßnahme. Die Botschaft Teheran rät, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie – falls erforderlich – in Krisen und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen im Amtsbereich schnell Verbindung aufnehmen kann.

Wichtiger Hinweis

!!!Wichtiger Hinweis zur Terminbuchung!!!

Die nächste Terminfreischaltung erfolgt am Sonntag, den 02.08.2015 um 11.30 Uhr Ortszeit (09.00 Uhr deutsche Zeit). Es werden Termine für September freigeschaltet. Aufgrund der derzeit sehr hohen Nachfrage ist mit einer schnellen Ausbuchung der Termine zu rechnen. Sollten die Termine kurz nach der Freischaltung bereits ausgebucht sein, müssen Sie auf die nächste Freischaltung warten. Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von diesbezüglichen Anfragen ab.

Bitte beachten Sie, dass die Terminbuchung auf unserer Webseite kostenfrei ist und von Ihnen selbständig am Computer durchgeführt werden kann.

Literatur

Literaturquiz - deutsche und iranische Literatur

Testen Sie Ihr Wissen über die deutsche und iranische Literatur! In den kommenden Monaten haben Sie hier die Möglichkeit, jeweils eine Frage, die mit deutscher und iranischer Literatur zusammenhängt, zu beantworten. Jeden Monat ermitteln wir unter allen richtigen Einsendungen den Monatsgewinner, der sich über eine Überraschung freuen darf. Wer am Ende die meisten Monatsfragen richtig beantworten konnte, wird als Hauptgewinner gekürt. Als Hauptgewinn winkt ein Anfängersprachkurs im Deutschen Sprachinstitut!

BM Gabriel in Teheran

Besuch Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Gabriel in Teheran und Isfahan

Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel besuchte vom 19. – 21. Juli 2015 als erstes Kabinettsmitglied seit 13 Jahren offiziell die Islamische Republik Iran. Begleitet wurde er dabei von einer hochrangigen Delegation aus Wirtschaft und Wissenschaft. Im Rahmen seines Besuchs traf Gabriel unter anderem zu Gesprächen mit Ölminister Bijan Namdar Zangeneh sowie mit Staatspräsident Hassan Rohani zusammen. Gabrielverwies im Gespräch auf die historischen Bindungen beider Länder und betonte das politische und wirtschaftliche Potential des bilateralen Verhältnisses. Im Anschluss an den Aufenthalt in Teheran reiste die Delegation weiter nach Isfahan, wo u.a. der Besuch verschiedener Kulturstätten, wie dem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden „Imamplatz“ auf dem Programm stand.

Konzert Ernst

Klassik trifft Moderne - Konzert von Moritz Ernst mit dem Nilper Orchester

-Sonntag, 2. August 2015,  21:30 Uhr, Talar-e Vahdat -

Aufgeführt werden Stücke von Sandeep Bhagwati, Wolfgang Rihm, Viktor Ulmann, Peyman Yazdanian, Hooshyar Khayam und Ludwig van Beethoven.

Dieses Programm ist nicht nur eine Hommage an die iranischen, deutschen und deutsch-indischen Komponisten, sondern auch an die interkulturelle Klangsprache und die musikalischen Bezüge zwischen deren Vertretern.

Die ungewöhnliche Zusammenstellung entstand aus dem Wunsch der Künstler, sowohl zeitgenössische Musik zu präsentieren, als auch die langfristigen Kontakte zwischen dem Leiter des Nilper Orchesters Navid Gohari und dem deutschen Pianisten Moritz Ernst mit der Aufführung eines klassischen deutschen Klavierkonzerts in Teheran zu krönen.

Tickets erhältlich über www.tiwall.com

Preise ab 350 000 IRR

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, offizielles Porträtfoto

Außenminister Steinmeier zur Annahme der Iran-Resolution des Sicherheitsrats

Zur Verabschiedung der Resolution 2231 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, mit der die Wiener Vereinbarung über das iranische Atomprogramm indossiert wird, sagte Außenminister Steinmeier am 20.07.15 am Rande des EU-Außenministerrats in Brüssel:

'Der UN-Sicherheitsrat hat vor wenigen Minuten einstimmig die Wiener Vereinbarung bestätigt. Damit ist klar: Was in Wien vereinbart wurde, gilt und ist verbindlich, und zwar nicht nur für die 7 Staaten, die in Wien verhandelt haben, sondern für alle 193 Staaten der Vereinten Nationen. Ab jetzt laufen die Fristen für die Umsetzung der Verpflichtungen. Das heißt, dass der Iran in den nächsten Monaten einen Großteil seiner Anreicherungsanlagen demontieren, seine Bestände an angereichertem Uran vernichten oder ausführen muss. Damit werden viele in der Region, die in Sorge über einen iranischen Griff nach der Atombombe sind, ein großes Stück mehr Sicherheit bekommen.'

Orientalische Ornamente

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen zum Ende des Ramadan am 16. Juli 2015

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier, für das Fest des Fastenbrechens (Id ul-Fitr) zum Ende des Ramadan am 16. Juli 2015 Allen Musliminnen und Muslimen auf der ganzen Welt wünsche ich von Herzen ein gesegnetes Fest zum Ende des Ramadan.

ROADMAP SIGNING

Abschlusspressekonferenz der E3+3 Nuklearverhandlungen mit Iran in Wien

Bei der Abschluss-Pressekonferenz der E3+3-Nuklearverhandlungen mit Iran sagte Außenminister Steinmeier am 14.07. in Wien ->

Das Logo der Vereinten Nationen

Deutschland unterstützt World Food Programme der Vereinten Nationen für im Iran lebende afghanische und irakische Flüchtlinge

Das World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen begrüßt den deutschen Beitrag zur Unterstützung von afghanischen und irakischen Flüchtlinen im Iran. Der Beitrag von etwa 1 Mio. US-Dollar ist für Nahrung und Förderung der Ausbildung vorgesehen.

Weitere Informationen finden Sie untenstehend.

DE Magazin und deutschland.de - Aktueller Themenschwerpunkt: 25 Jahre Deutsche Einheit – Deutschland feiert 2015 den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung.

Der Schwerpunkt „25 Jahre Deutsche Einheit“ der neuen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ und das entsprechende Dossier auf deutschland.de blicken in Hintergrundbeiträgen und Interviews auf das Geleistete, widmen sich aber vor allem der Gegenwart im Deutschland von heute. Prominente sagen, was sie mit Deutschland verbinden, eine Reisereportage entlang der Elbe erzählt von den Veränderungen seit 1990, ein Spaziergang durch Berlin zeigt die deutsche Hauptstadt als internationales Laboratorium der Kreativen.

E-Paper

Aktuelle Videothek auf deutschland.de

deutschland.de

deutschland.de

Deutschlands prominenteste Webadresse versteht sich als die zentrale Plattform für ein modernes Deutschlandbild. Facebook, Twitter, Youtube, der DE-Blog und weitere Social-Media-Kanäle öffnen deutschland.de für Partizipation und Interaktion.

Meldeformular

Krisenvorsorge und Deutschenliste

Alle Deutschen, die – auch nur vorübergehend – im Amtsbezirk der Botschaft leben, werden gebeten sich in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Konsulargesetz einzutragen.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
17:51:04 21 °C
Deutscher Wetterdienst

Visa

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen, Antragsformulare und weitere Hinweise zum Visaverfahren.

Reisewarnungen und Sicherheitshinweise

Die stets aktuellen Sicherheitshinweise und Reisewarnungen des Auswärtiges Amtes für Iran finden Sie auf der der Homepage des Auswärtigen Amtes:

Der Botschafter

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Iran ist Michael von Ungern-Sternberg

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD), geleitet. 

Ausfuhrbestimmungen für Kulturgüter

Die illegale Ausfuhr von Kulturgütern beschädigt die kulturelle Identität und Integrität des Ursprungslandes. Die meisten Staaten beschränken oder verbieten daher die Ausfuhr bestimmter Kulturgüter; einige Staaten regeln darüber hinaus Staatseigentum an archäologischen Objekten.

Ob die Ausfuhr eines Kulturguts unrechtmäßig ist, richtet sich nach den nationalen Rechtsvorschriften des Herkunftsstaates. Diese sind in der UNESCO Datenbank unter www.unesco.org/culture/natlaws/ abrufbar.