1. Die Aufschrift Ramadan Kareem von orientalischen Mustern und einem Halbmond umgeben. Fastenmonat Ramadan
  2. STIBET Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland
  3. Achtung Registrierung zur Krisenvorsorgeliste
Die Aufschrift Ramadan Kareem von orientalischen Mustern und einem Halbmond umgeben.

Fastenmonat Ramadan

STIBET

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Achtung

Registrierung zur Krisenvorsorgeliste

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Eine Eintragung ist bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen, jedoch auch schon bei Kurzeitaufenthalten möglich. Bei der Eintragung in die Deutschenliste handelt es sich um eine freiwillige Maßnahme. Die Botschaft Teheran rät, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie – falls erforderlich – in Krisen und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen im Amtsbereich schnell Verbindung aufnehmen kann.

Wichtiger Hinweis


Achtung! 

Während der Sommerzeit bis zum 31.08.2015 werden die Öffnungszeiten der Passausgabe der Visastelle wie folgt geändert:

8.30 bis 11.30 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr

Stellenangebot

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Teheran sucht zum 15. August 2015, zunächst befristet auf ein Jahr, eine/n Mitarbeiter/in für die Bereiche Kultur und Öffentlichkeitsarbeit.

Bewerbungsschluss ist der 10. Juli 2015.

Frank-Walter STeinmeier

Außenminister Steinmeier zu Iran-Verhandlungen

Nach dem Treffen der E3-Außenminister und der hohen Vertreterin Federica Mogherini mit dem iranischen Außenminister Dschawad Sarif sagte Außenminister Steinmeier am 22.06. in Luxemburg:

In den nächsten Tagen beginnt in Wien die entscheidende Runde in den Atomverhandlungen, es geht jetzt ums Ganze. Wir haben in Lausanne eine historische Eckpunkte-Vereinbarung erreicht. Auf dieser Grundlage geht es nun darum, in den kommenden Tagen eine umfassende Vereinbarung auszuarbeiten. Das ist alles andere als ein leichtes Unterfangen. Technisch ist das Dossier hochkomplex. Mehr noch aber braucht es jetzt politische Entscheidungen, vor allem in Teheran. Deswegen stehen uns jetzt auch beim Kleingedruckten noch harte Verhandlungen bevor.

Wir haben aktuell die Chance auf eine belastbare und nachhaltige Lösung im Atomstreit – eine Chance, wie sie sich möglicherweise nicht allzu oft eröffnet. Dessen sind wir uns bewusst. Das heißt aber nicht, dass es Kompromisse um jeden Preis geben wird.

Auch wenn es noch viel Anstrengung und Beharrlichkeit von uns verlangt: Jetzt wollen wir diese Verhandlungen zu Ende führen, damit wir zu einer tragbaren und tragfähigen Lösung für diesen Konflikt kommen. Denn eine Lösung im Atomstreit mit Iran wäre nicht nur wichtig, um einen Rüstungswettlauf in der Region zu verhindern. Sie könnte auch eine Chance schaffen, in der konfliktgeplagten Region des Nahen und Mittleren Ostens der Diplomatie wieder Wege zu öffnen.

Die Aufschrift Ramadan Kareem von orientalischen Mustern und einem Halbmond umgeben.

Außenminister Steinmeier gratuliert Musliminnen und Muslimen zum Beginn des Fastenmonats Ramadan

Zum Beginn des Fastenmonats Ramadan erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 18.06. in Berlin:  

Ich gratuliere allen Muslimen in Deutschland und auf der ganzen Welt herzlich zum Beginn des Ramadan! Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie diesen besonderen Monat in Frieden mit Ihren Familien begehen können.
Leider ist das keine Selbstverständlichkeit. Ich weiß aus meinen Gesprächen, dass viele Muslime angesichts fast täglicher Meldungen über Gewalt, Krieg und Terror in vielen Teilen dieser Welt in großer Sorge sind.
Ich wünsche uns allen, dass der Ramadan als Zeit der Versöhnung und der Barmherzigkeit in diesem Jahr auch ein Monat der Hoffnung sein kann.

Kermani (Archiv)

Außenminister Steinmeier gratuliert deutsch-iranischem Autor Navid Kermani zu Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Zur Verleihung des diesjährigen Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an den deutsch-iranischen Schriftsteller Navid Kermani erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 18.06. in Berlin:

Mit Navid Kermani erhält ein kritischer Denker und streitbarer Wissenschaftler, Journalist und Autor den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der in seinem unermüdlichen Schaffen für eine weltoffene Bundesrepublik streitet und diese Weltoffenheit selbst lebt. In seiner wissenschaftlichen wie künstlerischen Arbeit setzt sich Navid Kermani mit menschlichen Grenzerfahrungen und Traumata auseinander und verliert dabei doch nie den Glauben an das Ideal einer freien, offenen Gesellschaft.

Seine Biographie und sein publizistisches Wirken zeigen, wie wichtig und bereichernd der Perspektivwechsel zwischen zwei Kulturen ist. Mit dem gleichzeitigen Blick von Innen und Außen, auf Deutschland und aus Deutschland heraus auf die Welt, leistet Navid Kermani einen unverzichtbaren Beitrag dazu, Verständnis für andere Kulturen zu ermöglichen und unsere Sichtweise auf uns selbst zu verändern.

Das Logo der Vereinten Nationen

Deutschland unterstützt World Food Programme der Vereinten Nationen für im Iran lebende afghanische und irakische Flüchtlinge

Das World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen begrüßt den deutschen Beitrag zur Unterstützung von afghanischen und irakischen Flüchtlinen im Iran. Der Beitrag von etwa 1 Mio. US-Dollar ist für Nahrung und Förderung der Ausbildung vorgesehen.

Weitere Informationen finden Sie untenstehend.

DE Magazin und deutschland.de - Aktueller Themenschwerpunkt: 25 Jahre Deutsche Einheit – Deutschland feiert 2015 den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung.

Der Schwerpunkt „25 Jahre Deutsche Einheit“ der neuen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ und das entsprechende Dossier auf deutschland.de blicken in Hintergrundbeiträgen und Interviews auf das Geleistete, widmen sich aber vor allem der Gegenwart im Deutschland von heute. Prominente sagen, was sie mit Deutschland verbinden, eine Reisereportage entlang der Elbe erzählt von den Veränderungen seit 1990, ein Spaziergang durch Berlin zeigt die deutsche Hauptstadt als internationales Laboratorium der Kreativen.

E-Paper

Aktuelle Videothek auf deutschland.de

deutschland.de

deutschland.de

Deutschlands prominenteste Webadresse versteht sich als die zentrale Plattform für ein modernes Deutschlandbild. Facebook, Twitter, Youtube, der DE-Blog und weitere Social-Media-Kanäle öffnen deutschland.de für Partizipation und Interaktion.

Meldeformular

Krisenvorsorge und Deutschenliste

Alle Deutschen, die – auch nur vorübergehend – im Amtsbezirk der Botschaft leben, werden gebeten sich in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Konsulargesetz einzutragen.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
23:57:37 27 °C
Deutscher Wetterdienst

Visa

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen, Antragsformulare und weitere Hinweise zum Visaverfahren.

Reisewarnungen und Sicherheitshinweise

Die stets aktuellen Sicherheitshinweise und Reisewarnungen des Auswärtiges Amtes für Iran finden Sie auf der der Homepage des Auswärtigen Amtes:

Der Botschafter

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Iran ist Michael von Ungern-Sternberg

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD), geleitet. 

Ausfuhrbestimmungen für Kulturgüter

Die illegale Ausfuhr von Kulturgütern beschädigt die kulturelle Identität und Integrität des Ursprungslandes. Die meisten Staaten beschränken oder verbieten daher die Ausfuhr bestimmter Kulturgüter; einige Staaten regeln darüber hinaus Staatseigentum an archäologischen Objekten.

Ob die Ausfuhr eines Kulturguts unrechtmäßig ist, richtet sich nach den nationalen Rechtsvorschriften des Herkunftsstaates. Diese sind in der UNESCO Datenbank unter www.unesco.org/culture/natlaws/ abrufbar.