Visabestimmungen

Achtung: Visumanträge zu Studienzwecken werden für das Wintersemester 2014/15 ab sofort nur noch angenommen, wenn bei Antragstellung ein Nachweis vorliegt, dass die Einschreibung noch bis mindestens Mitte November möglich ist.

Achtung: Wichtige Neuerung: Ab dem 25.08.2014 benötigen auch alle Drittstaatsangehörigen Antragsteller einen eigenen Termin zur Visumbeantragung!

Antragsteller mit Wohnsitz im Amtsbezirk der Botschaft Bagdad, denen die Visumantragstellung in Amman nachweislich nicht möglich ist, können ihren Antrag nach vorheriger selbständiger Terminvereinbarung hier stellen. Bitte beachten Sie die Informationen zur Antragstellung auf unserer Homepage. Antragsteller, die einen Visumantrag bei einer Auslandsvertretung außerhalb ihres Wohnsitzstaates einreichen möchten, sind für eine reibungslose Kommunikation am Schalter und für die Übersetzung antragsbegründender Unterlagen in die jeweilige Landessprache bzw. ins Deutsche selbst verantwortlich. Kosten für Übersetzungen oder Dolmetscher sind von den Antragstellern zu tragen.


WICHTIGER HINWEIS: Ab dem 22.07.2014 enthält das Terminbuchungssystem der Visastelle eine eigene Kategorie für Studenten und Gastwissenschaftler. Ab diesem Datum müssen alle Termine in der korrekten Kategorie gebucht werden, sonst werden diese ohne weitere Benachrichtigung gelöscht. Bereits gebuchte Termine bleiben davon unberührt.


Studenten/ PHD-Studenten/ Gastwissenschaftler klicken bitte hier: Studentenvisa

Bitte beachten Sie die neuen Merkblätter!


Die Botschaft bemüht sich, den Einlass zu den Schalterräumen insbesondere in den Sommermonaten so zügig und komplikationslos wie möglich zu gestalten. Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu den Schalterräumen künftig ausschliesslich pünktlich zum gebuchten Termin erfolgt. Ein zu frühes Erscheinen führt zu Wartezeiten vor der Botschaft, ein zu spätes Erscheinen zur Stornierung des Termins.

Der Informationsschalter der Visastelle ist täglich von 8.00 bis 10.00 Uhr geöffnet. Die vorherige Vereinbarung eines Termins ist nicht erforderlich. Es können dort jeden Tag ca. dreissig Personen vorsprechen - die tägliche Festlegung dieser Anzahl obliegt ausschliesslich dem deutschen Personal. Die Botschaft weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass die Vorsprache der Besucher in der Reihenfolge ihres Erscheinens erfolgt.

Achtung: Ab Sonntag, dem 13. April 2014 können Dokumente, die in Ausnahmefällen bei einzelnen Visaanträgen nachgefordert werden, nur noch täglich zwischen 10.00 und 11.30 Uhr nachgereicht werden.

Achtung! Aufgrund verstärkter Betrugsversuche ist das Verfahren bei der Buchung von Schengenterminen geändert worden. Bei allen Terminen ab sofort: Nach Buchung des Termins über die Seite Visa-Termin senden Sie bitte NOCH AM SELBEN TAG eine gescannte Passkopie unter Angabe Ihres Namens und der Uhrzeit und des Datums des Termins an die Adresse tehe%27%diplo%27%de,terminbuchung

Bitte beachten Sie, dass Ihre Buchung automatisch storniert wird, falls der Visastelle keine Passkopie am selben Tag der Buchung zugeht.

Die Serverkapazitäten des neuen Systems wurden in der Vergangenheit ausgebaut, um die Nachfrage besser bewältigen zu können. Sollten dennoch Probleme bei Terminbuchungen auftreten, wird empfohlen, mehrmals den „refresh-button“ zu drücken, um zur gewünschten Bestätigung zu gelangen.

Ab dem 14. Februar 2012 wird nicht mehr die Möglichkeit bestehen, gebuchte Termine nachträglich zu stornieren. Bitte buchen Sie deshalb erst einen Termin, wenn Sie sicher sind, dass Sie diesen einhalten können und Ihre Unterlagen vollständig sind. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass Ihr Termin zur Visumbeantragung frühestens drei Monate vor Antritt der geplanten Reise liegen sollte.

 

Fingerabdrücke bei Schengenvisa und VIS - Visa Information System  

Ab Dienstag, 02.10.2012, wird die Visastelle im Rahmen des „Visa Information Systems“ (VIS) die Erfassung der biometrischen Daten, d.h. die Aufnahme der Fingerabdrücke bei Schengenvisa einführen. Bei Langzeitvisa wie für Studium, Familienzusammenführung, Arbeitsaufnahme, etc. werden die Fingerabdrücke bereits seit Juni erfasst.

Mehr Informationen zum Visa Information System (VIS)

Hinweis – Neue Visaschalter – Checkliste!

Die Botschaft hat am 07. August 2011 zur Erhöhung der Annahmekapazitäten drei neue zusätzliche Visaschalter in Betrieb genommen, die hauptsächlich der Vorprüfung Ihrer Unterlagen dienen. Daher ist es wichtig, dass Sie bei Buchung eines Termins zur Vorsprache in der Visastelle die im April eingeführte Checkliste ausdrucken und in den vorgesehenen Kästchen angeben, dass Sie die dort genannten Dokumente vorlegen können. Ihre Antragsunterlagen sind in der angegebenen Reihenfolge zu sortieren. Ferner ist es erforderlich, ein aktuelles Passfoto, welches nicht älter als 6 Monate ist, vorzulegen.

Wichtig: Wenn ein Dokument fehlt bzw. Ihr Passfoto veraltet ist, werden Sie -- nicht -- zur Antragstellung zugelassen. Dies gilt auch für Vielreisende.

Um solche Zurückweisungen zu vermeiden, werden Sie gebeten, die Merkblätter aufmerksam zu lesen und auf die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen bei Antragstellung zu achten.

Checkliste-Schenkenvisa.pdf

Wichtiger Hinweis für Geschäftsreisende!

Visa zu Geschäftszwecken können nur noch unter Vorlage

- einer ORIGINAL-Geschäftseinladung mit Unterschrift, die den genauen Zweck und Dauer der Reise beinhaltet sowie, falls nicht eigenfinanziert, eine Erklärung enthält, dass alle anfallenden Kosten nach §§ 66 – 68 AufenthG übernommen werden,

- eines aktuellen Handelsregisterauszuges des einladenden Unternehmens in Deutschland sowie einer Passkopie des Zeichnungsbefugten

neben den übrigen einzureichenden Unterlagen gem. Merkblatt beantragt werden.

Neues Online-Terminverfahren

Termine zur Visum-Beantragung werden nur noch über ein neues Online-System vergeben. Per Mail oder Telefon ist keine Terminvereinbarung mehr möglich! Bitte buchen Sie erst dann einen Termin, wenn Sie sicher sind, dass Sie diesen einhalten können.

Bitte füllen Sie das Formular mit größter Sorgfalt aus! Selbst geringste Abweichungen bei der Passnummer oder der Schreibweise des Namens führen dazu, dass Ihnen der Zugang zur Visastelle verwehrt wird. Ausnahmen gibt es nicht, dies ist zur Verhinderung von Missbrauch erforderlich.

Vorsicht! Bei Missbrauch des Termin-Systems werden Sie für längere Zeit vom Verfahren ausgeschlossen und in eine Sperrliste eingetragen, z.B. wenn Sie Doppelbuchungen versuchen oder gefälschte Terminbestätigungen vorlegen. Dies dient der Verkürzung der Wartezeiten und liegt im Interesse der großen Mehrheit der ehrlichen Antragsteller.

Nach Auskunft vieler Antragsteller behaupten Versicherungsbüros regelmäßig, einen Termin gegen Geld vereinbaren zu können, schicken Antragstellern jedoch eine gefälschte Termin-Bestätigung. Lassen Sie sich Ihren Termin NICHT von Dritten buchen, Missbrauch wird Ihnen angelastet!

Unter dem nachfolgendem Link können Sie einen Termin buchen:

Hinweise für die Antragstellung

Beantragen Sie rechtzeitig! - Planen Sie Wartezeiten ein.

Aufgrund des großen Andrangs und der beschränkten räumlichen und personellen Kapazitäten der Visastelle können Wartezeiten auf Termine von mehreren Wochen entstehen, insbesondere in den Sommermonaten (Mai bis Oktober) und zu Nowrouz . Hinzu kommt die Bearbeitungszeit eines Schengen-Visum-Antrages von ca. 14 Tagen. Wir bitten Sie daher, Ihre Reisen mit ausreichendem zeitlichen Vorlauf zu planen. Ausnahmen vom Terminsystem können nur aus humanitären Gründen und in äußersten Notfällen gemacht werden.

Vorsicht! Bei Missbrauch des Termin-Systems werden Sie für längere Zeit vom Verfahren ausgeschlossen (z.b. wenn Sie Doppelbuchungen versuchen). Dies dient der Verkürzung der Wartezeiten und liegt im Interesse der großen Mehrheit der ehrlichen Antragsteller.

Antragstellung nur mit vollständigen Unterlagen möglich!

Bei Antragstellung sind vollständig ausgefüllte Anträge und alle Belege vorzulegen, um eine reibungslose und erfolgreiche Bearbeitung zu gewährleisten. Bei Antragstellern unter 16 Jahren müssen beide Elternteile bzw. Sorgeberechtigte den Antrag unterschreiben. Fehlende Unterlagen können zur Ablehnung des Antrags führen! Achtung: Sie können keine Unterlagen nachreichen, sondern müssen einen gänzlich neuen Termin vereinbaren, was mit langen Wartezeiten verbunden ist.

Beachten Sie daher in Ihrem eigenen Interesse die Merkblätter der Botschaft (siehe oben rechts)! Darin wird detailliert das Verfahren erläutert und aufgezeigt, was von Ihnen benötigt wird. Kurzfristige Änderungen der Voraussetzungen sind nicht ausgeschlossen. Informieren Sie sich daher bitte kurz vor Antragstellung nochmal auf unserer Webseite, ob es Änderungen gegeben hat.

Bitte übersenden Sie vor Antragstellung keine Unterlagen (beispielsweise Einladungsschreiben) an die Botschaft. Unterlagen sind ausschließlich vom Antragsteller bei Antragstellung vollständig vorzulegen. Vorab unaufgefordert oder separat per Fax/Post/Email übermittelte Unterlagen begründen keinen Antrag und können im Visumverfahren nicht berücksichtigt werden.

Vor der Botschaft und in anliegenden Gassen gibt es Personen, die ihre Dienste im Visumverfahren anbieten. Diese Personen gehören nicht zur Botschaft, auch wenn einige dies behaupten.

Termine können kostenlos vereinbart und Antragsformulare gratis heruntergeladen werden (siehe oben rechts). Der Botschaft ist bekannt, dass die o.g. Personen Termine gegen Geld anbieten. Vermeiden Sie in ihrem Interesse derartige Angebote. Es treten regelmäßig Schwierigkeiten auf, für die Sie voll und ganz verantwortlich gemacht werden. Viele Antragsteller wurden aufgrund fehlerhafter Buchungen abgelehnt. Bitte beachten Sie auch, dass Ihnen das Visum verweigert wird und es langfristig zu einer Ablehnung durch alle Schengen-Staaten führt, wenn Sie gefälschte oder unkorrekte Unterlagen vorlegen.

Häufig gestellte Fragen

Unter folgendem Link werden Sie auf die Homepage des Auswärtigen Amts zu der Rubrik "Häufig gestellte Fragen: Visum für Deutschland" geleitet. Hier finden Sie wichtige Informationen.

Auswärtiges Amt: Fragen zum Visum für Deutschland

Passpflicht

Alle Antragsteller über 16 Jahre benötigen einen eigenen Pass.

Kinder unter 10 Jahren können in einem anerkannten und gültigen Pass oder Passersatz eines gesetzlichen Vertreters eingetragen sein.

Kinder zwischen 10 und 16 Jahren können nur dann in einem anerkannten und gültigen Pass oder Passersatz eines gesetzlichen Vertreters eingetragen sein, wenn ein eigenes Lichtbild angebracht ist.

Visumgebühren (nur noch in EUR)

Die Botschaft wird die Visumgebühren ab Sonntag, den 04. November 2012 nur noch in (Bar-) EURO annehmen. Bitte bringen Sie den Betrag möglichst genau abgezählt in Scheinen mit, da Wechselgeld nur begrenzt verfügbar ist. Es werden nur folgende Scheine akzeptiert: EUR 5,-  EUR 10,-  EUR 20,-  EUR 50,- und EUR 100,-. Euro-Münzen werden nicht angenommen. Eine Zahlung mit Karte ist leider nicht möglich.
Gebühren werden nicht erstattet, unabhängig vom Ergebnis der Entscheidung.

Anbei finden Sie zur Orientierung eine Tabelle mit den aktuellen Gebühren in Euro.

Visabestimmungen

Antragsformular Schengenvisum

Visumgebühren nur noch in Euro!

Eurmünze, Euroschein

Die Botschaft wird die Visumgebühren ab Sonntag, den 04. November 2012 nur noch in (Bar-) EURO annehmen. Bitte bringen Sie den Betrag möglichst genau abgezählt in Scheinen mit, da Wechselgeld nur begrenzt verfügbar ist. Es werden nur folgende Scheine akzeptiert: EUR 5,-  EUR 10,-  EUR 20,-  EUR 50,- und EUR 100,-. Euro-Münzen werden nicht angenommen. Eine Zahlung mit Karte ist leider nicht möglich.
Gebühren werden nicht erstattet, unabhängig vom Ergebnis der Entscheidung.
Die Gebühren der Konsularabteilung (deutsche Pässe, Legalisationen, Beglaubigungen) bleiben hiervon unberührt. Diese werden auch weiterhin nur in iranischen Rial angenommen.

Antragsformulare und Merkblätter (Schengen)

Achtung: Verwenden Sie das richtige Antragsformular – entweder Schengen oder Daueraufenthalt – und lesen Sie sich das jeweilige Merkblatt aufmerksam durch!

Dokumente für Schengenvisa (bis zu 3 Monate):

Abholbereite Visa für (PHD-)Studenten/ Gastwissenschaftler/ Forschungsaufenthalte

Täglich aktualisiert:

Erreichbarkeit Visastelle

Info-Telefon: +98-21-3999-1213 (nur Farsi, automatische Ansage zu erforderlichen Antragsunterlagen)

EMail: teheran%27%diplo%27%de,visa-info

Telefon: +98-21-3999-1499 (Sonntag bis Donnerstag, jeweils 10.00 - 11.00 Uhr)


Achtung: Terminanfragen per Mail und Telefon werden NICHT beantwortet.

Auch folgende Anfragen werden nicht beantwortet:
- Anfragen, deren Beantwortung sich aus den Inhalten dieser Homepage ergibt
- Anfragen zu Angelegenheiten, für die die Deutsche Botschaft Teheran nicht zuständig ist.

Aktueller Hinweis

Gegenwärtig kann es bei der Erreichbarkeit der Botschaft per Telefon oder Fax zu Störungen kommen. In diesem Fall ist eine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular der Botschaft möglich:
www.teheran.diplo.de/kontakt_de

Passnummer

Das Visa Information System – VIS

VIS - Visa Information System

Das VIS ist ein System für den Austausch von Visadaten unter Schengen-Mitgliedstaaten. Diese Staaten verfügen über einen gemeinsamen Raum, in dem sich ihre Bürgerinnen und Bürger ohne Kontrollen an den Binnengrenzen frei bewegen können. Diese Staaten verfolgen eine gemeinsame Visumpolitik, die den Austausch von Informationen über Visum-Antragsteller umfasst.

Blue Card

Durchbruch bei EU-Haushalt 2011

Auf Grundlage der Hochqualifizierten-Richtlinie der Europäischen Union ("Blue Card EU"), wurden die Einreisevoraussetzungen für Hochqualifizierte vereinfacht. Weitere Informationen finden Sie hier: